Mietshop

Kling & Freitag CD 44

Hire
  • / Day
  1. Der Signalprozessor CD 44 ist ein digitaler 4 in 4-Wege Lautsprechercontroller, der sowohl analoge wie auch digitale Signale im AES / EBU bis Format bis 192kHz verarbeiten kann.Bestückt mit feinsten AD- und DA-Wandler der neuesten Generation, sowie drei Mikrocontrollern und acht integrierten Signalprozessoren (DSPs), bietet der CD 44 nicht nur herausragende Audioergebnisse, sondern auch eine Vielzahl von Besonderheiten und neuartigen Funktionen:Mehrstufiges Speicherkonzept zur Verwaltung von Parametern:Die Parametersätze für nahezu alle K&F Lautsprechersysteme sind in Form von Makros (den sogenannten ‘LS-Blöcken”) im Gerät abgespeichert. Sie können als kompletter Datensatz und unabhängig voneinander in jeden der 4 Ausgangswege kopiert werden.

    Die Festlegung auf eine K&F Phasenreferenz für den Mehrwegbetrieb bietet dabei den Vorteil größtmöglicher Kompatibilität. Die verschiedenen K&F Topteile können mit allen K&F Subwoofern ohne weitere Anpassungen phasenrichtig kombiniert werden.

    Zusätzliche LS-Blöcke ‘Flat’ ermöglichen eine Einbindung von Fremdprodukten (eingeschränkt) oder die Signalbearbeitung und Weiterscherschleifung von Signalen an Lautsprecher mit integrierter Filterung und Verstärkungselektronik.

    14 vorkonfigurierte Routings erlauben jede sinnvolle Konfiguration von bis zu vier verschieden Eingangssignalen zu den vier Ausgangskanälen.

    Häufig benutzte Kombinationen von Routings und ‘LS-Blöcke’ können zusammen mit weiteren Parametern (wie Gain / Delay / PEQ) in bis zu 64 Setups gespeichert werden.

    2-stufiges Limiterkonzept

    In jedem der vier Ausgangswege arbeiten zwei Limiter. Ein schnell eingreifender ‘Peak- Limiter’ begrenzt den Spitzenpegel und damit den Membranhub der angeschlossenen Lautsprecher auf unkritische Werte.

    Ein langsam einsetzender ‘RMS- Limiter’ reduziert den Pegel, wenn Überschreitung der zulässigen Durchschnittsleistung und damit Überhitzung der Schwingspulen droht.

    Die voreingestellten Werte sind in aufwendigen Messreihen ermittelt worden. Bei ausgezeichneten Klangeigenschaften bieten sie einen hervorragenden Kompromiss in Bezug auf Spitzenpegel und Schutz der Lautsprechersysteme.

    Automatische Gainermittlung via Sensetechnologie

Der CD 44 berechnet in Echtzeit die Verstärkungsfaktoren der angeschlossenen

Verstärker und regelt automatisch die Schwellwerte der Limiter nach, sobald sich der Verstärkungsfaktor des angeschlossenen Verstärkers ändern sollte, (z.B. durch Bedienung der Eingangspotentiometer o.ä.). Gegenüber konventionellen Geräten ergibt sich hierdurch eine deutlich verbesserte Zuverlässigkeit bei der Einstellung der Limiterschwellen.

Limiter Reduktion

Die voreingestellten Limiterschwellen lassen sich für besondere Zwecke in feinen Abstufungen reduzieren. Diese Funktion ist z.B. dann von Vorteil, wenn die angeschlossenen Lautsprecher einer ungewöhnlich langen, hohen Belastung ausgesetzt werden sollen. Eine Reduktion der Limiterschwellen, verringert in dem Fall den maximalen thermischen und mechanischen Stress und verlängert damit die Lebensdauer der Lautsprecher erheblich.

Daneben lässt sich diese Funktion auch zur Begrenzung von Schallpegeln verwenden.

Die integrierten Limiter und die Funktion ‘Limiter Reduction’ lässt sich ebenfalls für Lautsprecher mit integrierter Verstärkungselektronik nutzen. Hierzu können die Verstärkungsfaktoren der verwendeten Endstufen im CD 44 von Hand editiert werden.

Bedienung über ‘Shortcut’-Tasten

Vier Tasten mit ‘Shortcut’ Funktionen ermöglichen den direkten Sprung an häufig benutzte Funktionen ohne durch das Menü navigieren zu müssen. Durch mehrfaches Drücken dieser Tasten gelangen Sie an die Funktionen aller Eingangs- bzw. Ausgangskanäle.

Die Funktionen ‘Gain’, ‘Delay’, ‘Filter’ und ‘PEQs’ lassen sich so sehr schnell und übersichtlich einstellen.

In den jeweiligen Tasten integrierte LEDs signalisieren darüber hinaus, ob diese Funktionen gegenüber der Ursprungseinstellung verändert wurden.

Terzband EQs

Jedem der vier Eingangskanäle des CD 44 ist ein eigener 31 Terzband EQ zugeordnet. Bis zu 16 verschiedene EQ-Setups können in einer eigenen EQ Setup-Bibliothek abgespeichert und verwaltet werden. Diese EQ-Setups können zusätzlich zu den Setups geladen werden.